Home » Kategorien » Rennradreisen » Das perfekte Trainingslager auf Mallorca: Alle Infos & alle Tipps – alles in einem Artikel!

Das perfekte Trainingslager auf Mallorca:
Alle Infos & alle Tipps – alles in einem Artikel!

by Daniel

[Hinweis: Dies ist ein Update des Artikels aus 11/2014] Bei dem Gedanken ans Rennrad-Trainingslager auf Mallorca wird mir jetzt schon wieder ganz warm ums Herz: Der lange nasskalte deutsche Winter ist passé, die Sonne, der Geruch der Mandelblüte, das saftige Grün und eine perfekte Infrastruktur für Rennradfahrer. Mallorca im Frühjahr: Immer wieder ein Traum! Alles was Du für das perfekte Trainingslager auf Mallorca wissen musst, gibts in diesem Artikel.

Rennrad-Trainingslager-Mallorca

Inhalte dieses Artikels:

 


 

TIPP: Bevor du unseren Artikel liest, schaue dir unbedingt dieses Video von uns an – wertvolle Tipps von Philipp Diegner fürs Trainingslager auf Mallorca!

Mallorca Trainingslager

Mit Elite-Coach Philipp Diegner drehte ich dieses Video, in dem er sehr wertvolle Tipps für effiziente Trainingslager auf Mallorca gibt und zahlreiche Fragen unserer Community beantwortet – u.a. mit diesen Themen:

  • was ist die ideale Dauer fürs Trainingslager?
  • wie sollten die Einheiten/Ausfahrten strukturiert sein?
  • wie sieht die ideale Ernährung aus?
  • wie verhält man sich in der Gruppe mit Stärkeren/Schwächeren?

>> Das ganze Video inkl. Zeitstempel der Fragen/Themen könnt ihr hier im Artikel auf SpeedVille nachlesen!

Youtube Kanal abonnieren & keine Videos mehr verpassen!

Um keine weiteren Trainingstipps, Interviews & How Tos von einem der kompetentesten Coaches in Deutschland zu verpassen, abonniere gratis & unverbindlich hier unseren Youtube-Kanal (hier klicken!) – hier veröffentlichen wir regelmäßig lehrreiche Coachingvideos!

Videos, die dich schlussendlich besser machen! 

 


 

Deutschlands 17. Bundesland ist erste Wahl, wenn es um Rennrad-Trainingslager im Frühjahr geht. Die Baleareninsel weiß mit ihren Vorzügen zu Punkten: Je nach Flughafen gerade mal 2 Flugstunden von Deutschland entfernt, herrschen in den Monaten von März bis Mai traumhafte Bedingungen: Angenehme Temperaturen von 20-25 Grad, eine top Infrastruktur und für jedes Fitness-Level das passende Revier.

Alle Infos in einem Artikel

Ich bin mir ziemlich sicher, Euch geht’s so wie mir: In meinen Regalen liegen dutzende von Rennradbüchern, Magazinen und Prospekten – den Überblick habe ich aber längst verloren. Mit diesem Artikel möchte ich die aus meiner Sicht relevantesten Informationen zusammentragen: Aus der Sicht eines Rennradfahrers für Rennradfahrer.

Trainingslager Mallorca

1) Fakten zu Mallorca

  • Mallorca liegt ca. 170 km von Barcelona entfernt
  • Fläche: In etwa 1,5 mal so groß wie das Saarland
  • Ost-West-Dehnung (max.): 98 km, max. Nord-Süd-Dehnung: 78 km
  • Insgesamt leben knapp 880.000 gemeldete Einwohner auf Mallorca
    • 21% der Bewohner sind Ausländer
      • 3,5% Deutsche
      • 2,0% Marokkaner
      • 1,8% Briten
  • Der Radtourismus generiert jährlich einen Umsatz von ca. 60 Mio. € pro Jahr (Mallorca Zeitung)
  • Im Durchschnitt ist der Radtourist auf Mallorca zwischen 30-45 Jahre alt und für 10 Tage auf der Insel
  • Die Top 3 Nationen bzgl. Radtourismus:
    • Deutschland, Großbritannien und Frankreich

2) Der richtige Zeitpunkt fürs Trainingslager auf Mallorca

Zwischen März und Mai ist meiner Meinung nach der ideale Zeitpunkt für ein Trainingslager auf Mallorca. Und zwar aus diesen Gründen:

keine Saufgelage und Prolls: während im Sommer Sangria und San Miguel dominieren, trinkt man im Frühjahr präferiert Eiweiß Shakes.

weniger Mietwagen-Idioten: weniger Touristen insgesamt, bedeutet auch weniger Mietwagen-Terroristen. Das macht das Rennradfahren deutlich angenehmer. Hinweis: Der Spanier bzw. der Südeuropäer hat eine deutliche höhere Toleranzschwelle, was Rennradfahrer anbelangt als der deutsche Autofahrer. Sehr angenehm…!!!

– sehr angenehme Temperaturen: Während das Quecksilber im Sommer auf erdrückende 30° Grad + klettert, ist es von März bis Mai angenehm mild bei Temperaturen zwischen 20-25° Grad. Aber Obacht: es empfiehlt sich zu dieser Jahreszeit noch obenrum mit einem langen Trikot zu fahren bzw. die Windweste einzupacken. Untenrum kann natürlich mit kurzer Radhose gefahren werden.

– blühende Landschaften: Ja, den Spruch kennen wir noch – auf Mallorca aber tatsächlich so. Während im Sommer die Wiesen komplett verbrannt sind, ist im Frühjahr noch alles saftig grün. Die ganze Insel riecht sensationell nach Mandelbüte. Und das i-Tüpfelchen: Mit ein bisschen Glück liegt auf der Spitze des Puig Major noch Rest-Schnee. Ein herrlicher Kontrast.

3) Anreise nach Mallorca

Der angenehm kurze Flug ist einer der Hauptpluspunkte für Mallorca: Je nachdem, wo man in Deutschland abfliegt, beträgt die Flugzeit ca. zwei Stunden – verglichen mit viereinhalb Flugstunden auf die Kanaren ein Riesenvorteil.

Welche Airlines fliegen nach Mallorca? Antwort: Fast alle! Eine Auswahl der Airlines, die nonstop nach Palma de Mallorca fliegen:

  • Airberlin
  • Lufthansa
  • Ryanair
  • Vueling
  • Easyjet
  • Condor
  • Germanwings

Pauschalreise oder auf eigene Faust – oder: Hotel vs. Finca?

Fincaurlaub Mallorca

Es Llobets Finca

Pauschal- vs. Individualurlaub: Das ist eine Grundsatzfrage, bei der es kein Falsch oder Richtig gibt. Die einen präferieren das Rundum-Sorglos-Paket, bei dem sie nur in den Flieger einsteigen müssen und ab Ausstieg aus dem Flieger wird alles organisiert – für die anderen ist der Reiz größer, unabhängig und frei zu sein wie z.B. bei einem Rucksackurlaub auf Thailand. Persönlich bevorzuge ich immer den Individualurlaub – beim Trainingslager auf Mallorca stellt sich jedoch die Frage: Wofür Individualurlaub? Man ist ca. 7-10 Tage auf der Insel, sitzt die meiste Zeit eh auf dem Sattel und abends ist man froh noch am Leben zu sein – entsprechend früh wird der Lichtschalter ausgeknipst. Die Destination wird im Gegensatz zum Thailandurlaub auch weniger gewechselt.

Von daher heißt es eher: Hotel oder Finca?

Für alle, die das Hotel bevorzugen, empfehle ich ganz klar eine Pauschalbuchung. Das Hotel und den Flug auf eigene Faust zu buchen, rechnet sich nicht und führt vor allem nicht zum Ziel. Was bringts? Weniger Stress mit der Pauschalbuchung, es ist günstiger – und am Ende liege ich eh im gleichen Hotelbett.

Hier mal ein kleines Rechenbeispiel:

Ich vergleiche die Kosten für einen „Pauschalurlaub“ vs. „Flug + Hotel“ auf Mallorca. Gleicher Zeitraum und gleiches Hotel. (Stand: 12.3.2016)

Zeitraum der Reise: 9.4.-16.4.2016 (7 Nächte)

Beispiel Hotel: Viva Tropic, Port d’Alcúdia => Radkeller, Sauna, sehr ordentliches Büffet, gutes Interieur.

  • Doppelzimmer
  • Verpflegung: HP
  • Transfer

Pauschalurlaub:

Summe: 520€ (74€ pro Nacht) p.P. bei 5vorFlug

Flug + Hotel getrennt gebucht:

– Flugkosten: 101€ p.P. (günstigster Flug bei fluege.de)

– Hotel (Halbpension): 471€ p.P. (direkt beim Hotel angefragt)

– Transfer mit TIB Bus (Hin- und zurück): ca. 11€ p.P.

Anzeige

Summe: 583€ (83€ pro Nacht) p.P.

Fazit:
Der Pauschaltrip ist „nur“ etwas über 60€ günstiger – ich hatte vorher mit deutlich mehr gerechnet. Aber dennoch: Mit dem Pauschalurlaub hat man weniger Stress. Keine Fahrt mit dem öffentlichen TIB-Bus vom Flughafen in die Destination, nur 1x buchen und nicht bei 3 verschiedenen Anbietern bezahlen.

Fincaurlaub auf Mallorca

In einer schicken Finca auf Mallorca den Rennradurlaub zu verbringen, das ist natürlich „Champions-League“. Ich selbst bin im Rahmen meines ersten Press Camps im Februar zu dem Vergnügen gekommen. In Summe waren wir 16 Teilnehmer (ROSE Profis mit eingerechnet) und hatten die komplette Finca (Es Llobets) für uns. Üblicherweise werden die Fincas komplett vermietet – es gibt aber auch Fincas wie eben die Es Llobets Finca, bei denen ihr einzelne Zimmer belegen könnt.

Preise für eine Finca auf Mallorca:

Im Frühjahr fangen die Preise pro Woche für die Finca bei gut 630€ an – nach oben gibt es natürlich keine Grenzen. Das ist der günstigste Preis, den ich finden konnte auf fincas4you. Rechnen wir die Kosten für Flug (s.o.), einen Mietwagen (ca. 110€, Kombi, keine Selbstbeteiligung) noch hinzu, ergibt sich folgender Preis bei 4 Personen:

  • Fincamiete (1 Woche): 158€ p.P.
  • Flugkosten: 101€ p.P.
  • Mietwagen pro Woche (ohne Tanken): 28€
  • Zwischensumme: 287€ (und wir haben noch nichts gegessen)
  • Verpflegungspauschale pro Tag: ~30€ (Supermarkteinkäufe, auch mal ins Restaurant)

Auf die Woche hochgerechnet, ergibt sich dann diese Gesamtsumme:

Summe: 497€ p.P.

Fazit:
Wenn man sich zu viert eine Finca teilt, würde man bei der günstigsten (!!!) Finca, die ich auf fincas4you finden konnte, ca. 20€ sparen – immer noch keine Tankkosten eingerechnet. Unterm Strich also ein Nullsummenspiel. Jeder sollte für sich selbst wissen, ob er also etwas privater in einer Finca wohnen möchte oder lieber im anonymeren Hotelkomplex. Mit einer guten Gruppe wäre mein Favorit klar die Finca.

Eigenes Rennrad oder lieber ein Miet-Rennrad?

Rennradurlaub Mallorca Radkoffer

Wer lieber mit seinem eigenen Rennrad über die Insel fährt, nimmt das Geschoss im Rennradkoffer mit. Klar, mit dem eigenen Renner über die Insel zu fahren, ist absolut nachvollziehbar. Es gibt aber wie immer sein Für und Wider:

  • (+) es ist das eigene Rennrad
  • (+) alles passt, keine technischen Überraschungen
  • (+) gefahrenen Werte werden vom eigenen Tacho erfasst, kein Übertrag notwendig
  • (-) interessant wäre es doch auch mal, neue Rennräder zu testen (siehe unten: Rennrad-Verleih)
  • (-) Gefahr von Bruch beim eigenen Rennrad niedrig, aber nicht zu 100% ausgeschlossen
  • (-) Die Rumschrauberei vor Ort kann auch mal gut nerven
  • (-) mit dem Rennradkoffer in der S-Bahn zum Flughafen ist ebenfalls nicht so lustig, falls man nicht gefahren wird

Die Kosten für den Rennradkoffer variieren von Airline zu Airline – hier eine Übersicht der Kosten je Flug (Stand: März 2016):

  • Condor: ca. 50€
  • Lufthansa: ca. 50€
  • Air Berlin: ca. 70€
  • Easy Jet: ca. 49€

4) Der richtige Standort auf Mallorca:

Wo soll die Reise hingehen? Die Frage nach dem richtigen Standort kann unter Rennrad-Aficionados auch mal schnell zur Glaubensfrage mutieren: Die einen schwören auf den Süden mit dem Küstenstreifen von Paguera bis zur Playa de Palma – die anderen präferieren den Norden um Alcudia.

Der Norden auf Mallorca:

=> Geeignete Städte für Rennradfahrer: Alcudia, Port de Alcudia, Playa de Muro, Port de Pollenca, Can Picafort

Mir persönlich gefällt es in Port de Pollenca und Playa de Muro am besten. Etwas ruhiger gelegen, weniger Massenhotels. Die Bucht von Port de Pollenca gehört zu den schönsten Buchten auf ganz Mallorca. Mein absoluter Gastro Tipp auf Mallorca ist das englische Restaurant Tribeca, benannt nach dem Viertel in NYC. Wichtig: Wer einen Tisch will, sollte unbedingt vorher reservieren. Das Restaurant ist gnadenlos ausgebucht.

Übersicht – der Norden auf Mallorca:
  • (+) große Pluspunkte sind die Nähe ins nahe Tramuntana-Gebirge – ob zum Kloster Lluc, zum Puig Major oder zum legendären Sa-Calobra-Anstieg: Die Wege im Norden sind einfach sehr nah.
  • (+) die unmittelbare Nähe zum Cap Formentor – eine der schönsten Touren, die man mit dem Rennrad fahren kann. In 2015 wurde die Straße übrigens neu gemacht, sie fährt sich jetzt wieder sehr angenehm
  • (+) wer aufgrund seiner Traingsplanung noch nicht in die Berge fahren mag oder darf – kein Problem: Der fährt einfach in den Nordosten. Hier wird’s dann welliger und es gibt deutlich weniger lange Anstiege
  • (+) sehr gute Rennrad-Infrastruktur mit affinen Rennradhotels und Verleih-Stationen

Der Süden auf Mallorca:

=> Geeignete Städte für Rennradfahrer: Playa de Palma, Paguera, Santa Ponsa, Port d’Andratx

Übersicht – der Süden auf Mallorca:
  • (+) 2-3 Grad wärmer als im Norden (Luft und Wasser)
  • (+) ebenfalls sehr naher Zugang zum südl. Tramuntana-Gebirge
  • (+) Zufahrt hier zur wunderschönen Küstenstraße Ma-10 über Andratx (aus Santa Ponsa oder Paguera kommend) oder aus dem Landesinneren über Esporles kommend
  • (+) ebenfalls sehr gute Rennrad-Infrastruktur mit zahlreichen Rennradhotels und Verleih-Stationen

5) Rennrad-Hotels auf Mallorca

Zu einem Rennradtrainingslager gehört selbstverständlich ein Hotel, das auf Rennradfahrer ausgerichtet ist. Nichts ist schlimmer als das Rennrad draußen anketten zu müssen oder mit aufs Zimmer zu nehmen. Wichtiger Hinweis: Einige Rennradverleiher wie z.B. Hürzeler haben es „geschafft“ eine gewisse Exklusivität in den Hotels „durchzudrücken“. Heißt: Wenn man sein eigenes Rennrad mitbringt, verlangt das Hotel eine Art „Maut“. Bitte vorher erkundigen!

Das perfekte Rennradhotel auf Mallorca

Über einschlägige Foren, Anzeigen in Rennrad-Fachmagazinen und Empfehlungen von Rennradkollegen habe ich eine gute Grundgesamtheit an Hotels im Norden und Süden auf Mallorca zusammengetragen. Anschließend wurden die ca. 40 Hotels noch durch den Holidaycheck-Filter „gejagt“. Und hier die zehn Rennradhotels, die mich am meisten angesprochen haben – fünf im Norden und fünf im Süden (Stand November2014):

Rennradhotels auf Mallorca

5 Rennradhotels im Norden – Preise & Verfügbarkeiten bei Booking.com:
5 Rennradhotels im Süden – Preise & Verfügbarkeiten bei Booking.com:
Checkliste: Wichtige Merkmale eines guten Rennradhotels
  • Gibt es einen abschließbaren Rennradkeller samt kleiner Werkstatt für die notwendigsten Reparaturen?
  • Klingt trivial, kann aber massiv nerven, wenn nicht vorhanden: Gibt es eine vernünftige Luftpumpe mit Druckanzeige in bar?
  • Wenn das Wetter Kapriolen schlägt: Ist ein gut ausgestatteter Fitnessraum mit Ergo-Geräten vorhanden?
  • Gibt es ein nahrhaftes Frühstück- und Abendessenbüffet (Proteine, „gute“ Kohlenhydrate, Nüsse)?
  • Sind Sauna, Schwimmbecken (25m+ Becken mit abgetrennten Bahnen, damit ist kein Pool gemeint!!) und Massage vorhanden? Das muss nicht unbedingt sein, setzt aber das i-Tüpfelchen auf das Trainingslager, um optimal zu regenerieren.
  • Hat das Hotel gratis WLAN auf dem Zimmer? Das hat jetzt nichts speziell mit Rennradhotels zu tun – es ist aus meiner Sicht aber ein Unding, dass es heutzutage noch Hotels gibt, die eine Gebühr für WLAN auf dem Zimmer verlangen.
  • Um abschließend ein Preisgefühl für die Hotels zu bekommen, hatte ich bei allen Hotels ein Doppelzimmer für 2 Personen im Zeitraum 14.3.-21.3.2015 angefragt. Die Preise können sich zwischenzeitlich natürlich geändert haben.

6) Mietrad auf Mallorca:

Bicimed Mallorca

Die Vielfalt der Rennradverleiher auf Mallorca ist sehr groß. Ob einfach und robust oder High-End-Maschine – da ist alles dabei!

4 Tipps, wenn Ihr Euch ein Rennrad mietet:

  1. Rechtzeitig reservieren – je früher desto besser. Wer zu spät kommt, fährt ein Hollandrad oder liegt am Strand. Im Ernst: Wenn ihr nicht rechtzeitig reserviert, sondern spontan im März/April beim Verleiher auf der Matte steht, lauft ihr Gefahr, keins oder kein vernünftiges Rennrad mehr zu bekommen
  2. Eigene Klick-Pedalen mitbringen – mein Tipp und auch der von den Verleihern im Zuge dieses Ratgeber-Artikels: Nehmt Eure eigenen Pedalen mit. Sonst drohen böse Überraschungen. Viele Verleiher haben grundsätzlich zwar die Standardpedalen (KEO, SPD) da, jedoch ohne Garantie auf ausreichende Verfügbarkeit, wenn der Laden brummt. Also, eigene Pedale mitbringen – die werden Euch vor Ort drauf geschraubt
  3. Zustellung und Abholung absprechen – einige Stationen bieten einen Bring- und Abholservice der Rennräder zum Hotel an. Manche verlangen eine Gebühr, andere wiederum bieten es „gratis“ an. Die Details mit den Anbietern bitte direkt absprechen. Nettes Gimmick, kann viel Zeit sparen
  4. Geführte Touren oftmals möglich – wer gerne in einer größeren Gruppe fährt, der findet bei den meisten Verleihern auch geführte Touren vor. Üblicherweise werden die Touren in verschiedenen Schwierigkeitslevels durchgeführt, so dass für jede(n) etwas dabei ist

Mieträder-Anbieter auf Mallorca im Vergleich:

(Stand: Januar 2017)

  • Bicimed
    • Station: Port d’Alcúdia
    •  Bikes:
      • Definitive DI2 (Carbon)
      • Gitane Rennräder (Carbon, Alu) + Fitnessbikes
      • NEU: sehr hochwertige SIMPLON Bikes (Update für 2019!)
      • Preise für eine Woche: ab 103€
    • Zustellung/Abholung: nach Absprache möglich
    • Geführte Touren: über Partnerfirma möglich
    • Special: Bodyscanner, der eure 100% spezifischen Körpermaße erfasst (im Prinzip eurer Bikefitting!)
  • Luxcom Mallorca 
    • Standorte: Hotel Las Gaviotas Suites an der Playa de Muro
    • Zustellung/Abholung: nein
    • Bikes (ab 60€ pro Woche):
      • Focus Izalco Max (u.a. Super Record EPS)
      • Focus Cayo
      • E-Bike Focus Jarifa
      • Storck Fenomalist
      • und zahlreiche weitere Rennräder
    • Sigma Tacho und Look Keo oder Look Delta Pedalen inklusive
    • Geführte Touren: nur für Luxcom-Reiseteilnehmer (Hotel über Luxcom gebucht)
  • Active-Mallorca
    • Standorte:
      • BLUE BAY RESORT (Playa de Muro)
      • POLLENTIA CLUB RESORT (Pollenca)
      • allsun Hotel Pil·larí Playa
    • Rennräder
      • Carbon:
        • Canyon Ultimate
        • Focus Izalco
        • Preis in Hauptsaison: 1 Woche ab 140€
      • Alu:
        • Canyon Roadlite
        • 1 Woche ab 91€
      • Tacho und zwei Flaschenhalter inkl.
      • Zustellung/Abholung: nach Vereinbarung (jedoch nicht im März/April)
      • Geführte Touren: ja
  • Bike Friends Schon 
    • Preise: keine Angabe
    • 2 Standorte:
      • Hotel Playa Esperanza (Playa de Muro)
      • Prinsotel La Dorada (Playa de Muro)
    • Räder:
      • Rose Carbon und Alu, auch mit DI2 Schaltung
    • Geführte Touren: ja
    • Zustellung/Abholung: nach Vereinbarung
  • Easy Tours
    • Mieträder können in ausgewählten Hotels ausgeliehen werden
      • Can Picafort
      • Alcudia
      • Playa de Muro
      • Playa de Palma
      • Can Pastilla
    • Geführte Touren: ja
    • Zustellung/Abholung: nach Abstimmung
  • Phillip’s Bike Team
    • Station: Costa de la Calma (bei Santa Ponsa)
    • 5 verschieden Merida Rennräder
      • Ultegra Schaltung
      • Ultegra DI2
    • Mietpreis ab 98€ pro Woche für Rennrad
    • Zustellung gegen Aufpreis
    • Tacho 6€ je Woche
    • Geführte Touren: ja
    • Zustellung/Abholung: nicht in den Norden
  • Bicycle Holidays Max Hürzeler
    • Stationen: Alcudia Süd Muro, Alcudia Nord Principes, Club Pollentia, Puerto Pollensa, Can Picafort, Sa Coma, Colonia Sant Jordi, Playa de Palma (mehrere Shops), Paguera
    • Insgesamt 3.000 Leihräder (ca. 80% auf Mallorca)
    • Keine Zustellung
    • Radtypen
      • Typ Carbon (Centurion, Cube)
        • Woche 115€
      • Typ Alu
        • Woche 90€
      • Typ Carbon DI2 (Cube)
        • Woche 135€
        • nur verfügbar in Alcudia Süd Muro
      • Special: Ab 3. Woche nur noch 50%
      • Geführte Touren: ja
      • Zustellung/Abholung: nein
  • Pino Touren
    • Stationen: Can Picafort, Playa de Muro, Puerto Alcudia, Estella de Mar
    • Inselweite Anlieferung
    • 800 Rennräder
    • Kosten pro Woche ab 89€, je nach Station auch 99€
    • Dauermiete: 1 Monat für 199€, 3 Monate 249€
    • Focus Cayo, Focus Culebro, Bergamont & Corratec
    • Special: Bei Buchung Pauschalreise über Pinotouren spart man 20%
    • Geführte Touren: ja
    • Zustellung/Abholung: ja
  • Velo Sport Mallorca 
    • Standort: Felanitx im Radshop Gomila
    • Zustellung/Abholung: ja (ab 15€). Bei mehr als 10 Rädern Anlieferung gratis
    • Bikes:
      • Stevens Aspin Alu (1 Woche 110€)
      • Stevens Xenon Carbon (1 Woche 145€)
      • Eddy Merckx Carbon (1 Woche 145€)
    • Geführte Touren: nein
  • EMBAT CICLOS 
  • Standort: Can Pastilla
  • Bikes:
    • Orbea Alu (1 Woche 84€)
    • Stevens / MMR Carbon ( 1 Woche 119€)
    • MMR Elektronikschaltung (1 Woche 154€)
  • Ausstattung: Tacho und Flickzeug dabei, keine Pedale enthalten
  • Geführte Touren: keine Angabe
  • Zustellung/Abholung: ja

7) Rennrad-Touren auf Mallorca

Abschließend kommen wir zum eigentlichen Kern des Beitrages: Rennradfahren auf Mallorca! Die Anreise hat geklappt, das Hotel ist ne glatte 1, das Rennrad steht bereit und die Beine wollen in die Pedale treten – es kann losgehen.

Welche Rennrad-Touren bieten sich auf Mallorca an?

Tramuntana Gebirge (Westküste)

Die Serra de Tramuntana verläuft entlang der Westküste von Mallorca: Im Süden beginnt sie bei Andratx und zieht sich 90km hoch in den Norden bis zum Cap Formentor. Der höchste Punkt ist der Puig de Major mit einer Höhe von 1.445 m über n.N.

Meine Tipps im Tramuntana Gebirge:

  • Westküstenklassiker – die absolute Traumstraße ist die Ma-10 – sie führt lange Zeit direkt an der Küste entlang. Auf der einen Seite das türkisblaue Wasser, auf der anderen Seite das Massiv des Gebirges. Sehr geil. Der Westküstenklassiker führt von Port Andratx im Süden bis hoch nach Alcudia. Die Distanz entspricht 136 km bei 2.300 Höhenmetern. Diese Tour ist traumhaft schön, und aufgrund der Distanz und den Höhenmetern natürlich nur extrem fitten Zeitgenossen zu empfehlen. Man kann den Westküstenklassiker auch umgekehrt von Norden nach Süden fahren.
  • Deia – wunderschöne Küste mit azurblauem Wasser und traumhaften Villen in den Hängen. Hier gibt’s null Massentourismus, dafür massig Traumhäuser.
  • Port de Soller – eine der schönsten Buchten auf Mallorca. In Soller müsst ihr eine kleine Schleife fahren. Ca. 2km von Soller nach Port de Soller. Lohnt sich.
  • Soller-Auffahrt zum Puig Major – eine der Knaller-Auffahrten. 14,1 km und 860 hm – damit eine der längsten Auffahrten der Insel. Im Schnitt beträgt die Steigung 6,0%, an der steilsten Stelle 12,7%. Oben angekommen wird man vom sensationellen Blick auf das Tal von Soller belohnt. Gossip: der Legende nach fuhr Jan Ullrich zu T-Mobile-Trainingszeiten die Auffahrt in ca. 34 Minuten hoch. Das munkelt der „Flurfunk“. Kein Gossip: Ich brauchte im Februar 2016 knapp 50 Minuten (Strava Link)
  • Sa Calobra – die Straße mit dem Krawattenknoten. Bekannt aus zahlreichen Werbespots und Heldengeschichten der gefahrenen Fahrer. Ich selbst bin sie 2013 zum ersten Mal gefahren. Sagenhaft. Eine sich endlos windende Straße mit einem Höhenmeterunterschied von 710 m bei 10,1 km Länge. Die durchschnittliche Steigung ist mit 7% nicht zu krass. Der Rekord für die Auffahrt liegt gemäß Strava bei knapp unter 25 Minuten (Stand März 2016), was einem Schnitt von knapp 23 km/h entspricht.
  • Pollenca nach Kloster Lluc – ca. 20 km und ein Höhenunterschied von 628 hm (Strava Link). Kann auch als gute Trainingsintervallstrecke genutzt werden, wenn man in Alcudia und Umgebung sein Hotel hat. Der Anstieg von Pollenca zum Kloster Lluc hat einen durchschnittlichen Anstieg von 3%. Wenn ihr oben angekommen seid und die Flaschen auffüllen möchtet, bietet sich das Kloster Lluc oder die bekannte Tankstelle nebenan an. Tipp: Die Tankstelle ist einer der inoffiziellen Haupttreffs der Rennradler auf Mallorca.
  • Alcudia nach Cap Formentor – das Cap Formentor ist der Leuchtturm am nördlichsten Ende der Insel: Ein atemberaubender Fleck Erde. Am Cap Formentor weht immer eine hanseatisch steife Brise. Bevor ihr es aber zum Cap Formentor geschafft habt, dürft ihr von Alcudia kommend erst noch durch Porto Pollenca hindurch, und dann den ersten „Hausberg“ hinauf: Ziemlich genau 200 Höhenmeter. Danach geht es wieder bergab und dann noch mal 10 km moderat bergauf. Da das ganze eine Sackgasse ist, geht’s den gleichen Weg wieder zurück.
  • Orient Tour – Über das Landesinnere fahrt ihr vom Osten kommend über Sencelles und Santa Maria del Cami nach Bunyola: Dort geht’s dann auch gleich in die Höhen (400 Höhenmeter zu klettern) und ab nach Orient. Mein Tipp: In Orient unbedingt einen Kaffee trinken. Sehr idyllisch, einfach nur schön. Anschließend fahrt ihr auf der Ostseite, am Fuße des Tramuntana-Gebirges, durch das Landesinnere wieder zurück gen Norden über Selva, Campanet und Pollenca – oder wo ihr auch immer Eure Bleibe habt.

Inselmitte und der Nordosten:

Ihr habt gemerkt: Ein Großteil meiner Touren findet im Tramuntana-Gebirge statt. Wer jedoch lieber im Flacheren fährt, der hat im Norden wohnend (z.B. Alcudia) wunderbar die Möglichkeit, in der Inselmitte bzw. in den welligen Nordosten zu fahren: Die Regionen um Santa Margalida, Ariany und Petra sind sehr empfehlenswert.

[NEU] Trainingsplan für dein Trainingslager auf Mallorca

[Update: November 2018] Mit Philipp Diegner, einer der smartesten Coaches in Europa und Datenguru der Profirennen in der WorldTour, bieten wir euch ab sofort Unterstützung in eurer Trainingsplanung hier auf SpeedVille an.

Deine Vorteile auf einen Blick:

  • ✅ 100% auf dich ausgerichteter Trainingsplan (3 Monate)
  • ✅ auf dein athletisches Profil & Trainingsziele eingestellt
  • ✅ nutzbar für Indoor & Outdoor (Zwift, Trainerroad etc. oder draußen!)
  • ✅ gratis Nutzung von TrainingPeaks (Basisversion)
  • ✅ Zugang zur privaten Facebook-Gruppe mit 24/7 Support (Ansicht der Gruppe)
  • ✅ inkl. „How To Video“ zu TrainingPeaks
  • ✅ Austausch mit unseren Athleten (sehr nützlich!)
  • ✅ regelmäßige Q&A Sessions mit dem Coach
  • ✅ 72-seitiges E-Book „Zwift von A-Z“ inklusive

Lege die richtige Basis für deine Saison und komme fitter & motivierter mit Philipps Expertise über den Winter – um auf Mallorca in bestmöglicher Form am Start zu stehen!

>> Hier bekommst du mehr Infos zu Philipps Trainingsplan (hier klicken!)


So, jetzt müsstet ihr aber genug Informationen für ein traumhaftes Mallorca-Trainingslager zusammen haben ;-)

Viel Spaß,

Daniel

Exklusiver Gratis-Download

Das könnte Dir auch gefallen: