Home » Kategorien » Tipps & Tests » Der Selbsttest: Wenn es bei 80% der Trainingseinheiten was aufs Maul gibt!

Der Selbsttest: Wenn es bei 80% der Trainingseinheiten was aufs Maul gibt!

by Daniel

Das wäre doch mal ein verrückt beklopptes Thema für ein Interview auf Youtube?!

Vor ein paar Wochen schrieb mir Johannes, dass er das INVERS POLARISIERTE Training von Markus Hertlein (siehe Artikel auf SpeedVille) von vor einem Jahr probiert.

Frei nach dem Motto: Kann er per Selbsttest feststellen, dass er eine schnelleren Leistungszuwachs bekommt, wenn es bei 80% der Einheiten was aufs Maul gibt?

Verrücktes Thema, über das man prima per Youtube-Video sprechen kann.

Klickt oben auf das Video und erfahrt, welche Erfahrungen Johannes soweit schon machen konnte.

Ich sage nur: Autsch!

Wo ihr gerade dabei seid, verpasst keine weiteren Podcasts mit interessanten Athleten, Lesern oder Coaches: Einfach den Youtube Kanal abonnieren (hier abonnieren!) und ihr bekommt als Erstes die Info, wenn es was Neues gibt.

Auszug der vergangenen Videos auf Youtube:

Demnächst werde ich übrigens ein spannendes Gespräch auf Youtube mit dem ehemaligen Amateurweltmeister und neuerdings Triathleten Christian Müller freuen.

Das wird sicher sehr cool!

Wie gesagt, Youtube Kanal abonnieren und ihr habt das Video als Erstes!

Johannes über seinen Selbsttest: invers polarisiertes Training!

Hier die Zeitstempel der Themen, über die wir gesprochen haben…

[1:40] Berechtigte Frage an Johannes: Was hat er heute schon für seinen Stoffwechsel getan? Übrigens eine Frage, die ich den Menschen immer stelle, wenn ich sie treffe. Ob beim Bäcker, in der Kita oder in der S-Bahn. Muss man ja schließlich wissen.

Johannes Antwortet irritierte mich sehr. Freibadsaison und so.

Anzeige

[3:00] Was gibt es heute für Jo in die Fresse? 2x 10’ 40/20er. 40 Sekunden Gas geben und 20 Sekunden Erholung.

[3:30] Stein des Anstoßes war Markus Hertleins Artikel hier auf SpeedVille vor einem Jahr, als Markus (knapp an den Top 10 beim Ötzi vorbei in 2017) diese Trainingsform per Selbsttest dokumentierte.

So fühlt sich invers polarisiertes Training an!

[5:15] die entscheidende Frage: Wie fühlt sich diese sehr harte Trainingsform an? Wann tritt die Ermüdung ein? Währenddessen oder nach der Trainingseinheit?

[7:00] Wie viel Watt tritt Johannes in den Intervallen während dieses Selbsttest?

[13:30] Blick zurück auf die vergangenen Rennen und Radmarathons: Johannes ist am stolzesten auf den Endura Alpen-Traum, den er wie ich, auch schon fuhr

[16:00] Welche Rennen hat Johannes im nächsten Jahr auf dem Zettel?

[19:00] Der ewige Schwanzlängenvergleich: Und Jo, wie schnell warst beim Ötztaler?

[20:00] Was ist das Ziel bzgl. FTP bei Johannes? Wie viel Watt möchte er an der Schwelle treten?

Demnächst gibt es dann auf unserem Youtube-Kanal das Update, wenn Johannes mit diesem Selbsttest fertig ist – was hat das Ganze vor allem gebracht?

Zahlen, Daten und Fakten!

Foto: Ironman, Cyclassics Hamburg

Das könnte Dir auch gefallen: