Home » Kategorien » Specials » (NEU) Mehr Ausdauer & höhere FTP beim Ötztaler Radmarathon: Verbessere deine Zeit mit Philipp Diegners Trainingsplan!

(NEU) Mehr Ausdauer & höhere FTP beim Ötztaler Radmarathon: Verbessere deine Zeit mit Philipp Diegners Trainingsplan!

by Daniel

In den letzten vier Jahren habe ich mit sehr, sehr vielen Radsportexperten zu tun gehabt, es gibt aber kaum jemanden da draußen, der so für diesen Sport brennt und dabei so brutal kompetent und sympathisch ist wie Elite-Coach Philipp Diegner – eine absolute Granate. Philipp, der zahlreiche internationale Eliteathleten coacht, bietet allen SpeedVille Lesern ab sofort eine ganzjährige Betreuung für den Ötztaler Radmarathon an. Und das zum wirklich sehr fairen Preis. Also, verbessere deine Ausdauer, steigere deine FTP und haue in Sölden in 2020 (oder bei anderen bergigen Radmarathons) mal so richtig einen raus.

Trainingsplan Ötztaler Radmarathon

Die letzten Monate vor dem Saisonhöhepunkt sind nicht nur eine sehr wichtige Zeit, in vielen Fällen ist es auch eine kritische Zeit.

Warum? Der Schlendrian, die Bequemlichkeit schleicht sich gerne mal ein.

Nach Monaten, in denen man fleißig für sich trainierte, viel Grundlage schrubbte, zollen viele Athleten zu Beginn des Sommers der hohen Anfangsgeschwindigkeit gerne mal Tribut.

Typisches Beispiel, kennt fast jeder: Selbst als das Wetter im Frühling mies war, saßt du auf dem Rennrad, da kennst du nix, du hast schließlich ein Ziel – jetzt bei schönstem „Sommerwetter“ bekommst dich nicht mehr so motiviert und eierst gerne vor dich rum! Intensive Intervalle oder strukturierte Einheiten? Heute nicht, lieber morgen…

In 2016 ging es zumindest mir so – der Turningpoint, wie man so schön neudeutsch sagt, war mein mieses Rund um Köln Rennen, im Anschluss nahm mich Philipp unter seine Fittiche – mit dem Resultat, dass wieder mehr Zug und Spaß im Training war.

Das Training mit einem Coach wie Philipp motiviert!

Das Training mit einem engagierten Coach wie Philipp motiviert. Und wenn sich Erfolge oder Verbesserungen einstellen, dann macht Training Spaß!

Grundlagen-Gigant und RAAM-Seriensieger Christoph Strasser nannte diesen Punkt im großen Exklusivinterview übrigens auch, das ich neulich mit ihm in den Interview Sessions #011 führte:

Dann habe ich mich drei Jahre selber trainiert und wenn man sich selber trainiert, dann wird man halt, nicht jetzt gemütlich oder nachlässig, aber ich habe im eigenen Training diesen hochintensiven Bereich doch etwas vernachlässigt.
(Christoph Strasser)

Krönender Abschluss der Saison 2016 war dank Philipps Training eine „Top-10-Platzierung“ beim GFNY Deutschland und ein Top-50-Platz beim KOTL Zeitfahren (von über 1.100 Teilnehmern).

Die gleiche Möglichkeit möchten Philipp und ich dir nun auch anbieten:

Lass dich von Philipp Diegner (siehe Steckbrief) fit für den Ötzi machen. Verbessere deine Ausdauer und lege noch das eine oder andere Prozent an der FTP drauf! Die beiden Komponenten, die deine Finisherzeit beim Ötztaler maßgeblich beeinflussen.

Spezieller Trainingsplan für den Ötzi – oder ähnlich schwere Radmarathons

Dabei bietet Philipp Diegner allen SpeedVille Lesern eine extra für bergige Radmarathons (wie den Ötzi) ausgearbeitete Coachingbetreuung (mehr Infos und Details zum NEUEN Coaching siehst du hier!) an…

Mit dem Ziel, dass du dank des strukturierten Trainings in Topform beim Ötzi am Start stehen lässt.

OHNE Zeit zu verplempern!!!

Zudem bieten wir allen Athleten in unserem Coaching einen Rund um die Uhr Support in unserer privaten Facebook Gruppe, in der du dich natürlich auch mit den anderen Athleten austauschen kannst.

Du hast eine Frage, du bekommst eine Antwort.

Was alles in dem Trainingsplan drin ist, worauf man in der Vorbereitung zum Ötztaler Radmarathon, und im Rennen selbst, achten muss, darüber sprach ich mit Philipp in diesem sehr informativen Webinar auf unserem Youtube-Kanal (Kanal unbedingt abonnieren & keine weiteren Coaching-Webinare verpassen!).

[Webinar] Philipp beschreibt, was das Training für so harte Radmarathons wie den Ötzi so speziell macht

Klicke auf dieses Video, um dir unser gratis Webinar zum richtigen & effektiven Training für den Ötztaler Radmarathon anzuschauen…

In diesem Webinar erklärt euch Coach Philipp auf sehr, sehr anschauliche Art und Weise (ab Min. 7:45), was man alles beachten muss und wie man vor allem sein Training strukturieren muss, damit man die kommenden Monate möglichst effektiv gestaltet und am Renntag das Maximum rausholt! 

[Update: Oktober, 2019]

Lass dich vom Elite-Coach für den Ötzi fit machen…

…statt deine wertvolle Zeit mit Oldschool Methoden zu verplempern!

Premium Coaching von Philipp Diegner

Für Radsportler, die sich ganzjährig mit einem der kompetentesten & sympathischsten Coaches in Deutschland auf den Ötztaler oder ähnliche anspruchsvolle Radmarathons vorbereiten möchten, haben wir JETZT auf vielfache Anfrage unser NEUES Smart-Coaching aufgesetzt.

Verbessere in der schnellstmöglichen Zeit deine Leistung (v.a. FTP und Ausdauer), OHNE deine Zeit beim langweiligen „Oldschool-Training“ zu verplempern…

  • ✅ inkl. unserer sehr beliebten, regelmäßigen Q&A Sessions
  • ✅ inkl. Whattsapp Support (Premium)
  • ✅ inkl. laufenden Analysen & Feedback
  • ✅ inkl. detaillierten Pacingtipps für die Rennen & Marathons 
  • ✅ inkl. Analysen deiner Highlight-Events
  • ✅ inkl. laufendem Abgleich SOLL vs. IST (bist du auf Spur für dein Highlight in 2020?)

>> Hier findest du alle Infos & Details dazu (hier klicken!)

Sehr wichtiger Hinweis: Die Plätze sind sehr beliebt und begrenzt, beeile dich bevor alle Coachingplätze vergeben sind! 

Das Training mit Philipp funktioniert – das sagen unsere Athleten

Ende April haben wir unsere Athleten einmal in unserer privaten Facebook-Gruppe zu ihren Entwicklungen gefragt…

Konkrete Fragestellung: Wie habt ihr euch in den letzten Monaten verbessert? Wie zufrieden seid ihr mit Philipps Training?

Hier ein Auszug der sehr zahlreichen Feedbacks, die wir bekommen haben – die Bewertungen sprechen für sich!

Schaut selbst…

Bewertungen Philipp Diegner

E-Book inklusive – das ist alles drin!

Zusätzlich zum hocheffizienten Trainingsplan bekommst du noch gratis unser sehr beliebtes E-Book „Richtig trainieren für den Ötztaler Radmarathon“ (überarbeitete Version 2019).

Vorschau des E-Books

– hochwertiges Design
– 33 Seiten
– PDF Format, auf allen Geräten lesbar 

Vorbereitung auf den Ötzi
Perfekte Vorbereitung auf den Ötzi
Vorbereitung auf den Ötzi
Vorbereitung auf den Ötzi

Diesen Fragen gehen wir im E-Books nach (kannst du uns natürlich auch jederzeit in der privaten FB-Gruppe stellen):

  • wie strukturiert man das Training, um sich maximal effizient auf den Ötztaler oder ähnlich harten Radmarathon vorzubereiten?
  • warum es Sinn macht, im Sommer noch ein Zwischentrainingslager einzulegen – und wie die Trainingsinhalte dort sind?
  • wie viel Trainingskilometer man benötigt, um in die Top 300 zu fahren oder um „mit Würde“ zu finishen?
  • mit welcher Zeit kann ich realistisch beim Ötzi finishen?
  • was musst du an Watt leisten, um den Ötzi ganz weit vorne zu finishen (Top 100)?
  • wie verhält man sich die letzten vier Wochen vor dem Ötzi?
  • was ist die richtige Strategie für die vier Pässe (Kühtai, Brenner, Jaufen und Timmelsjoch), damit ich meine Zeit schaffe?
  • welche Zwischenzeiten muss ich an den verschiedenen Checkpoints erreichen?
  • wie sieht die ideale Ernährung in den Tagen VOR dem Ötzi aus (Carboloading)?
  • wie sieht das ideale Frühstück am Morgen des Ötzis aus?
  • was sind die 7 größten Fehler, die viel zu viele Teilnehmer jedes Jahr begehen?

Fit für den Ötztaler Radmarathon mit Philipp Diegners Trainingsplan

Trainingsplan Ötztaler Radmarathon

Episches Timmelsjoch

Warum sind die letzten Monate Training vor dem Ötztaler so immens wichtig?
Zunächst muss mal festgehalten werden: Der Ötztaler ist eins der härtesten Jedermann-Rennen der Welt. Alleine um zu finishen, muss man schon eine sehr gute Fitness haben – und die meisten haben ja auch noch eine bestimmte Zeit im Sinn. Ohne gutes Training in den Monaten zuvor ist das nicht möglich. Gerade für die Ausdauer, deren Aufbau einige Zeit dauert.

Und je näher der Ötztaler rückt, desto schwieriger wird es, noch richtig deutliche Leistungsgewinne zu erzielen. In einem Vierteljahr ist jedoch noch einiges möglich. Das perfekte Beispiel bist du ja selbst: Nach deinem desaströsen Rund um Köln im Juni 2016 konntest du in den Folgemonaten bis Mitte August mehr als 10% an der Schwelle zulegen und deine Ausdauer auf ein neues Rekordniveau bringen.

Kann man in diesen Monaten einiges wieder gutmachen, auch wenn man vorher eher planlos trainiert hat? Wie eben gesagt: Deine eigene Entwicklung in 2016, mit dem starken Ende beim KOTL Zeitfahren, ist Beispiel genug, um zu zeigen, was mit strukturiertem Training noch erreicht werden kann.

Aber auch für andere Athleten, die ggf. nicht so extreme Responder sind wie du: Wenn man in den Monaten zuvor zumindest einigermaßen gefahren ist, hat man sich zumindest schon mal ein Fundament erarbeitet, auf dem man mit dem Coach dann aufbauen kann.

Drei Monate sind 90 Tage – und damit im Idealfall mind. 70 Trainingstage. In Summe: In dieser Zeit kann man noch einiges an der Leistungsfähigkeit tun!

Das Thema Vorbereitung für den Ötzi ist entscheidend. Nicht nur das Training als solches, auch die ersten Wettkämpfe zwecks Vorbereitung. Worauf sollte man bei den Wettkämpfen achten?
In erster Linie sollten sie recht lang sein. Mit Marathons (oder auch RTFs) über 5 Stunden Dauer, bei denen man sich mit Wettkampfpace bewegt und den direkten Vergleich zu anderen Fahrern hat, kann man die Anforderungen des Ötzis gut simulieren. Idealerweise kommen noch viele Höhenmeter dazu.

Ist der Ötztaler das große Saisonziel, dienen diese Rennen dem Sammeln von Erfahrung und dem Aufbau der Wettkampfhärte. Außerdem kann man hier Pacing- und Ernährungsstrategien austesten.

Jeder Athlet möchte wissen, welche Zeit realistisch erreicht werden kann. Kannst du anhand der Wattwerte des Athleten im Vorfeld die Finisherzeit abschätzen?
Ja, durchaus. Die Finisherzeiten können über die vorher erbrachte Leistung ziemlich genau geschätzt werden. Inzwischen haben wir dafür nicht nur theoretische Modelle, sondern auch unzählige Leistungsdaten auf Strava zur Verfügung, nicht nur von Topfahren wie Robert Petzold, um die Finisherzeit noch weiter einzugrenzen. Hierüber machen wir übrigens sehr genaue Angaben im E-Book, das inklusive ist im Trainingsplan.

Bekommen die Athleten basierend darauf eine Pacingstrategie, mit welchen Leistungswerten welche „Checkpoints“ erreicht werden?
Ganz genau. Wobei das stets mit ein wenig Unsicherheit verbunden ist. Denn das hängt auch davon ab, wie schnell man in den Abfahrten ist, was für eine Gruppe man erwischt und wie lange man sich an den Verpflegungsstationen aufhält, das kann natürlich alles die Zeit und das Pacing sehr stark beeinflussen.

Gibt es typische Todsünden, die du regelmäßig in den letzten Wochen vor dem Ötzi beobachtest?
Im Training sieht man vor allem zwei Fehler: Entweder wird kurz zuvor noch zu viel, oder viel zu wenig gemacht. Beides kann dazu führen, dass man weit von der Topform entfernt in Sölden am Start steht.

Wie sieht es mit Lastminute-Diäten aus?
Auch schlimm, viele werden nervös und fangen an, sich in den letzten Wochen nochmal runter zu hungern. DAS IST IN JEDEM FALL ZU VERMEIDEN. Im E-Book listen wir den Athleten die klassischen Sünden auf – unsere Tipps, um in der Vorbereitung, möglichst alles richtig zu machen.

30 Tage Geld-zurück-Garantie!

Gefällt dir aus irgendeinem Grund das Training mit Philipp nicht, erstatten wir dir bis 30 Tage nach deinem Kauf ohne auch nur eine Frage zu stellen den kompletten Kaufbetrag! 

Kein Risiko! 

Was bekommt man alles im Trainingsplan?
Man bekommt einen Trainingsplan auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und erprobten Methoden, auch aus dem Profizirkus (mehr Infos & Details und die Zugänge zum Coaching hier!) – natürlich so, dass es zur Physiologie und dem Zeitbudget eines Amateurs/Jedermanns passt.

Sehr interessantes Thema: „Zeitmangel“. Berücksichtigt dein Trainingsplan, dass manche Athleten z.B. eine Familie haben oder wegen des Berufsstresses nicht so viel aufs Rad kommen?
Ja, dessen bin ich mir natürlich sehr bewusst. Wir sind alle keine Berufsradfahrer. Im Vorfeld fragen wir die Athleten nach ihren zeitlichen Präferenzen ab – also wie viel Stunden können sie an den einzelnen Tagen trainieren.

Entsprechend wir der Plan dann auch angepasst!

Fotos: Ötztaler Tourismus

[Update: Oktober, 2019]

Lass dich vom Elite-Coach für den Ötzi fit machen…

…statt deine wertvolle Zeit mit Oldschool Methoden zu verplempern!

Premium Coaching von Philipp Diegner

Für Radsportler, die sich ganzjährig mit einem der kompetentesten & sympathischsten Coaches in Deutschland auf den Ötztaler oder ähnliche anspruchsvolle Radmarathons vorbereiten möchten, haben wir JETZT auf vielfache Anfrage unser NEUES Smart-Coaching aufgesetzt.

Verbessere in der schnellstmöglichen Zeit deine Leistung (v.a. FTP und Ausdauer), OHNE deine Zeit beim langweiligen „Oldschool-Training“ zu verplempern…

  • ✅ inkl. unserer sehr beliebten, regelmäßigen Q&A Sessions
  • ✅ inkl. Whattsapp Support (Premium)
  • ✅ inkl. laufenden Analysen & Feedback
  • ✅ inkl. detaillierten Pacingtipps für die Rennen & Marathons 
  • ✅ inkl. Analysen deiner Highlight-Events
  • ✅ inkl. laufendem Abgleich SOLL vs. IST (bist du auf Spur für dein Highlight in 2020?)

>> Hier findest du alle Infos & Details dazu (hier klicken!)

Sehr wichtiger Hinweis: Die Plätze sind sehr beliebt und begrenzt, beeile dich bevor alle Coachingplätze vergeben sind! 

Über den Coach Philipp Diegner

Coach Philipp Diegner
  • Coach für Elite- und Amateur/Jedermannfahrer
  • Sportwissenschaftler, freier Autor, Datenguru
  • Coaching-Partner auf SpeedVille
  • Zweiter bei der Tour de Zwift 
  • aktiver Profi für das eRacing Team Canyon ZCC
  • er spricht nicht gerne drüber, aber seine FTP liegt bei ca. 400 Watt
  • weitere Mandate als Experte rund um das Training für das RennRad Magazin, Velon.cc, Zwift, Digdeepcoaching.com

Das könnte Dir auch gefallen: