Home » Kategorien » Rennen & Marathons » Die letzten Tage vor St. Pölten – Vorbereitung in Thüringen

Die letzten Tage vor St. Pölten – Vorbereitung in Thüringen

by Daniel

Thueringen

Also Freunde der gepflegten Tretkurbel, heute muss ich unbedingt eine Lanze brechen für das wunderschöne (Rennrad) Thüringen. Landschaftlich und vor allem straßentechnisch mit das beste, was ich hier in Deutschland, insbesondere Bayern, bis dato gefahren bin. Ich kam teilweise aus dem Grinsen nicht mehr raus. Aber alles der Reihe nach.

1 Woche vor dem St. Pölten Radmarathon konnte Familie der Freundin mit Sport perfekt verbunden werden. Beim Pfingst-Heimatbesuch meiner Freundin im südöstlichen Thüringen nutze ich die Zeit, um noch mal den letzten Feinschliff zu setzen. Ohne große Erwartungen packte ich den Renner aufs Auto und fuhr am Samstag gen Knau, was ca. 10km südlich von Neustadt an der Orla liegt (Karte siehe unten). Also direkt neben den Plothener Teichgebieten. Fahrtzeit von München mit Rädern auf dem Dach ca. 3 Std.

Die Haupttour am Wochenende verlief in der Reihenfolge:

  • Knau
  • Ziegenrück – traumhaft schön, absolute geile Ab- und später Auffahrt mit ca. 140hm bei ø 7% Steigung
  • Liebschütz
  • Liebengrün
  • Remptendorf
  • Ebersdorf
  • Schönbrunn
  • Bad Lobenstein
  • Neundorf – knackige und schön lange Auffahrt von Bad Lobenstein aus

Das Ganze dann wieder zurück nach Knau. Von dort aus dann noch mal eine Schleife über Dreba nach Neustadt an der Orla und wieder zurück nach Knau. In Summe waren es ca. 90-95 km. Die kummulierten Höhenmeter schätze ich auf 1.000+. Kann ich leider gar nicht genau sagen, da mein Rox 9.1. permanent ausfiel (s.u.).

Fazit der Tour:
Also, ich habe ja jetzt schon einige Rennrad Touren + Regionen in Bayern und Alpenregion gesehen und gefahren. Aber das war jetzt der absolute Hammer. Richtig coole, gute gebaute Straßen, Soli sei Dank. Relativ wenig Autofahrer jetzt am Pfingstwochenende und wunderschöne idyllische Natur. Vom Profil her sehr wellig. Keine mega Rampen dabei aber für abwechslungreiches Training ohne allzu hohe Kletterbelastung ideal. Abends noch ein leckeres Rostbredl und Bier. 1a.

Anzeige

Absolut wichtiger Hinweis: bitte unbedingt mit einem GPS Radcomputer fahren. So schön wie die Strecke ist, so dicht verlaufen auch die Stromleitungen oberhalb an/über den Straßen. Heißt mein Sigma Rox 9.1 fiel die ganze Zeit aus. Leider sehr ärgerlich.

Somit kann der St. Pölten Radmarathon jetzt kommen. Ich habe jetzt knapp 3.000km in den Beinen und etwas über 30.000 hm. Die Hose für St. Pölten ist zumindest auch schon ausgewählt. 3x darf geraten werden – natürlich ist es die Craft Active (klicke hier für Testbericht). Bombenteil. Keine Schmerzen, Druckgefühle oder ähnliches.

Karte Thueringen Rennrad Tour

 

Das könnte Dir auch gefallen:

1 comment

Arlberg Giro Vorbereitung in Ostthüringen | Speed Ville - der Rennrad Blog 16. Juli 2014 - 8:35

[…] meinem Beitrag vom 9. Juni habe ich bereits über meine Vorbereitung für den St. Pölten Radmarathon berichtet […]

Reply

Leave a Comment