Home » Kategorien » Interviews » Wie wirkt sich eine schlechte Verdauung auf die Leistungsfähigkeit aus? Schlummern hier versteckte Potentiale?

Wie wirkt sich eine schlechte Verdauung auf die Leistungsfähigkeit aus? Schlummern hier versteckte Potentiale?

by Daniel

Nur wer sich zu 100% wohl fühlt, kann Topleistungen erzielen. Was passiert aber, wenn man schon seit Tagen nicht mehr aufs stille Örtchen muss oder kann – oder im Kontrast dazu: deutlich öfter als man eigentlich will? Verschenkt man in diesen Fällen unnötige Ressourcen, die man doch viel besser in den Beinen benötigt? Bevor ich SpeedVille Leserin Petra in die Hände von Heilpraktiker und Diagnostiker Arne Bentin übergebe, schildert sie uns ihre Probleme.

Darmanalyse Arne BentinNennen wir sie Petra.

So heißt sie im echten Leben aber nicht.

Da es hier um ein sehr intimes Thema geht – die Verdauung und dadurch bedingte Beschwerden –, war es Petra sehr recht, dass ihre Kollegen & Co. sie nicht mit ihren gesundheitlichen Problemen im Internet finden.

Brauchen wir nicht weiter drüber reden, entsprechend habe ich ihren Namen geändert.

Was aber natürlich stimmt, ist, dass Petra, etwas über vierzig Jahre alt, begeisterte Radsportlerin ist und jetzt kommen wir zum Punkt… Petra hat leider Probleme mit ihrem Stuhlgang. In einem Satz: tagelang gar nicht oder öfter als ihr lieb ist.

Kennt der eine oder andere von euch sicherlich auch.

An dieser Stelle lohnt es sich, euch nochmal Arne vorzustellen.

Vor einigen Wochen portraitierte ich Arne Bentin und eine seiner Dienstleistungen, die des Darmprofilings.

Nicht sehr sexy, dafür aber sehr nützlich.

Darmanalyse durch Arne Bentin

Was macht Arne nochmal genau?

Arne analysiert den Status Quo eures Darms nach den unterschiedlichsten Parametern und kann mit entsprechenden Maßnahmen dafür sorgen, dass die Funktionalität und das Wohlbefinden wieder deutlich besser werden.

Insbesondere für Ausdauersportler ein sehr interessantes Thema. Nicht nur, weil der Darm federführend für unser Immunsystem verantwortlich ist – gerade für Ausdauersportler schlummern hier noch ein paar versteckte Prozente.

Fragestellung:

Kann man mit einer funktionierenden Verdauung bei Radmarathons & Co. eine bessere Leistung generieren?

Kommen wir an dieser Stelle nochmal zu Petra zurück – denn genau das ist ihre Befürchtung:

Ihr Körper muss ja schon eine Menge Energie aufwenden, um ihre Verdauung zu bewältigen, dabei bräuchte sie diese Energie bei den Radmarathons und –rennen doch viel dringender in den Beinen, wenn es die steilen Rampen hinauf geht.

Also, verschenkt sie hier wertvolle Körner?

Bevor ich Petra in die Hände von Arne übergebe, hier mein Erstgespräch mit ihr.

Anzeige

In den nächsten Wochen/ Monaten könnt ihr hier auf SpeedVille den weiteren Verlauf (Diagnostik, Maßnahmen etc.) mit Arne und Petra nachlesen – ein sehr spannendes Projekt wie ich finde.

Verdauungsprobleme bei Radsportlern

Petra, du meintest, dass du schon seit längerer Zeit Probleme mit der Verdauung hast. Entweder tagelang gar nicht oder mehrere Male hintereinander. Warst du damit schon bei Ärzten?
Ich war schon viel bei Ärzten: Hausarzt, Endokrinologen, Internist. Leider alles ohne Erfolg.

Eine Diagnose wurde nicht gestellt?
Nein, trotz vieler Befragungen und einiger Untersuchungen wurde keine Diagnose gestellt. Es wäre alles normal sagten sie mir immer.

Ist das unabhängig von der Ernährung oder siehst du bestimmte Muster?
Das habe ich immer wieder versucht rauszufinden. Mich oft ganz bewusst ernährt, z.B. mit viel Ballaststoffen. Irgendwie habe ich aber das Gefühl, es ist letztlich egal, was ich esse, das Problem ist immer da.

Sogar einen Glutenselbsttest habe ich inzwischen gemacht, hätte ja sein können, aber auch da kam nichts bei raus.

Einziges Nahrungsergänzungsprodukt, das dir hilft das Thema in den Griff zu bekommen, ist das Präbiotika Inulin?
Ja, aufgrund einer Selbstrecherche, habe ich das mal versucht. Es heißt, Inulin wird im Magen und Darm nicht verarbeitet, es ist gegen Magensäure resistent und gelangt daher bis zum Enddarm und dort ist es Futter für die Bakterien, damit die etwas zum arbeiten haben.

Wenn ich das regelmäßig zu mir nehme, also täglich, dann ist auch alles „andere“ bei mir regelmäßig; es dauert nur mindestens sieben Tage, bis sich der gewünschte Effekt einstellt, sobald ich Inulin nehme.

Was kostet eine Präbiotika Packung? Wie lange reicht sie aus?
Inulin wird in vielen Formen verkauft, meist aber recht überteuert in Kapseln. Allerdings ist hier so wenig enthalten, dass es gar nicht wirkt. Man soll ca. 5 Gramm zu sich nehmen. Also habe ich eine 500 Gramm Packung Inulin in Pulverform für ca. 8 € gekauft, die hält dann ungefähr drei Wochen.

Hat sie irgendwelche Nebenwirkungen?
In dieser Form, hat es keine Nebenwirkung, da es ein natürliches Produkt ist: gemahlene, getrocknete Chicoree Wurzel. Okay, man sagt immer, es würde abführend wirken und kann zu Gewichtsverlust beitragen. Ist ja klar, wenn man dann öfter auf die Toilette geht, also in meinen Augen hat es keine echten Nebenwirkungen.

Sag mal, halten diese Symptome auch bei Radrennen bzw. -marathons an? Oder kannst du dort aufgrund möglicher Nervosität eher öfter als dir lieb ist?
Gerade, wenn ich dann vor Radrennen, auch schon ein paar Tage davor, innerlich wohl etwas angespannt bin, dann geht oft gar nix mehr.

Und so starte ich dann meist mit 2-3 kg mehr ins Rennen und mit übel aufgeblähtem Bauch, das nervt mich total.

Ich befürchte immer, dass meine Energie dann bei den Beschwerden drauf geht, und der Körper entsprechend mit der Verdauung kämpft. Dabei benötige ich im Rennen die Energie doch viel dringender in den Beinen.

Ich übergebe dich zeitnah in die Hände von Sportwissenschaftler und Ernährungsexperte Arne Bentin. Was wäre dein Wunschszenario in den nächsten Monaten bzgl. deiner Verdauung?
Dass mal speziell meine Darmgesundheit getestet wird. Vielleicht lässt sich hier ja schon etwas durch eine Ernährungsumstellung verbessern?

Noch was?
Ich möchte zudem gerne wissen, ob sich meine Verdauungsprobleme auch negativ auf die Ausdauer auswirken.

Insgesamt hoffe ich einfach, dass ich von der Diagnostik für meinen Sport und besonders für die Rennen profitieren kann. Man trainiert die ganze Zeit dafür und bereitet sich vor. Aber bei diesem Thema, ist es irgendwie immer tabu, drüber zu sprechen.

Dabei vermute ich, dass die Leistung noch besser sein würde, wenn man eine beschwerdefreie Verdauung hat – und folglich das Wohlbefinden größer ist.

Weiterführende Links:
– Vorstellung Arne Bentin (Link)
– Arne Bentin Praxis (Link)
– Übersicht Leistungsdiagnostik-Institute in deiner Nähe (Link)
– Mitochondrienbildung mit Dr. Feil (Link)
– die Gefahren von falschem Nüchterntraining (Link)

Das könnte Dir auch gefallen:

1 comment

Auf Fehlersuche im Stoffwechsel 2.0 - Coffee & Chainrings 9. Januar 2018 - 17:30

[…] Also muss ich einmal mehr privat ran und wie bei der Physiotherapie mich selbst um meine Gesundheit bemühen. Durch Zufall stolperte ich bei Daniel von Speed Ville über einen Bericht über Darmanaylsen. […]

Comments are closed.