Home » Kategorien » Sonstiges » Ist der irre? Warum gründet man heute noch ein Startup im überfüllten Sports-Nutrition Bereich?

Ist der irre? Warum gründet man heute noch ein Startup im überfüllten Sports-Nutrition Bereich?

by Daniel

[Advertorial] Eine berechtigte Frage. Als mich Adam vor zweieinhalb Jahren kontaktierte war ich, sagen wir mal so, sehr skeptisch, dass es Isoforce noch einige Jahre gibt. Zu groß schien mir die Marktmacht der bestehenden Player um Powerbar & Co. Ein bisschen wie David gegen Goliath. Aber eins muss man Adam lassen, er hat Standvermögen – zweieinhalb Jahre später gibt es Isorforce sehr wohl noch. Adam im Gastbeitrag über die ersten Jahre nach der Gründung. Ein spannender Artikel für all diejenigen, die sich in Zeiten von „Die Höhle der Löwen“ für Unternehmensgründungen interessieren.

Adam Kulcsar

Adam Kulcsar

Von Adam Kulcsar

Run your own race

Ausdauersport war schon immer ein fester Bestandteil meines Lebens. Er begleitete mich durch meine gesamte Kindheit, Jugend und natürlich später während meiner Zeit als Zweitligaprofi im Basketball.

Um meine körperliche Leistung bei jeder Art von Training aufrechterhalten zu können, stellte ich mir die Frage, inwiefern ich mit meinem Essverhalten, vor und nach körperlichen Aktivitäten, meine Leistungen beeinflussen könnte.

Nach meiner langjährigen Erfahrung mit der Ernährung war es mir gleichzeitig wichtig, den Körper beim Sport möglichst gut mit Flüssigkeit, Elektrolyten und Kohlenhydraten zu versorgen.

Nun war die Frage, wie es am besten möglich sei. Auf der Suche nach der besten Getränkemischung habe ich eine Unmenge an Produkten von allen Anbietern ausprobiert:

Genauso groß wie das Angebot war auch die Vielfalt an zu süßen, überzuckerten, künstlich und chemisch schmeckenden Produkten, deren Zutatenliste mir lang und kompliziert erschien.

Adam Kulcsar

Beim Münsterland Giro in 2015

Fokus auf einen fairen Preis!

Besonders wichtig war mir auch, ein Produkt zu finden, das die nötigen Vitamine und Mineralstoffe enthält – und das alles zu einem erschwinglichen Preis.

So wurde die Idee von ISOFORCE geboren.

Anfangs wollte ich ein innovatives Produkt für mich und andere ambitionierte AusdauersportlerInnen in meinem Freundeskreis entwickeln. Ich wollte alles, was mir an anderen Produkten fehlte, in mein Produkt packen.

Nachdem ich den Produzenten gefunden hatte und die Forschungs- und Entwicklungsphase erfolgreich abgeschlossen wurde, war das Produkt fertig:

Stark kalorienreduzierte Brausetabs mit Vitaminen und Elektrolyten!

Meine Familie und meine Freunde konnten es zum ersten Mal ausprobieren, sie haben es dann auch an weitere Freunden weitergegeben und irgendwann kamen die ersten Anfragen: „Wo kann man es kaufen?“

Über das Elektrolyte-Produkt hast Du, Daniel, auf Speedville vor drei Jahren auch berichtet (siehe Link). Da war ISOFORCE noch in den Kinderschuhen.

Wenn du mit der Ausreißergruppe mitziehst, wirst du entweder gewinnen oder nicht. Wenn du das nicht tust, wirst du mit Sicherheit nicht gewinnen.
(Jens Voigt)

Ich hatte die Entschlossenheit und die Vision, dass ich es besser als die namhaften Konkurrenten machen kann.

Auch wenn sie ein ganz anderes Marketingbudget besitzen. Ich hatte den unglaublichen Willen ISOFORCE zu bauen, auch wenn ich dafür ohne Wasser durch die Wüste laufen musste.

Adam KulcsarEgal in welcher Branche, Gründen ist nicht witzig

Es bedeutet: Familie, Freunde, private Angelegenheiten zu Seite zu legen und zu hundert Prozent auf das Startup fokussieren.

Aber ich wollte Vollgas geben.

ISOFORCE ist seit der Gründung um einiges größer und professioneller geworden.

Wir haben an uns geglaubt und an Durchhaltevermögen mangelte es auch nicht: Die anfänglichen Schwierigkeiten eines Startups waren überwunden.

Das Folgende wurde bestätigt: Wer will, findet Wege, wer nicht will, findet Gründe.

Wettbewerb ist die beste Medizin gegen Phantasielosigkeit und Bequemlichkeit.
 (Prof. Querulix)

Es geht uns vor allem darum, wie wir das Sportleben eines Radfahrers und Ausdauerathleten leichter machen können.

Natürlich stehen neben unseren hohen Qualitätsansprüchen der angenehme Geschmack, eine gute Verträglichkeit und ein fairer Preis im Vordergrund.

Weiterer Fokus auf einfache Nutzung (Vordosierung)

Wir haben uns als Ziel gesetzt, solche Produkte in unser Sortiment aufzunehmen, die bereits vordosiert und einfach während des Trainings, beispielsweise auf dem Rennrad, zu öffnen sind.

Außerdem sollten sie bequem in jede Sporttasche passen. So bleibt der Fokus auf dem Training und dem Wettkampf.

Wir bieten mittlerweile Ausdauersportlern ein kompaktes Sortiment an Sporternährungs­produkten, die schnell, unkompliziert und gezielt eine Auswahl an ergänzenden Nährstoffen bietet.

Anzeige

Die Produkte sind optimal auf die Kernbedürfnisse der SportlerInnen vor, während und nach dem Training oder Wettkampf abgestimmt.

Ob schnell verfügbare oder langanhaltende Kohlenhydrate, Vitamine, Mineralstoffe oder Proteine – die ISOFORCE Produktpalette bietet die optimale Grundlage für eine gezielte Nahrungsergänzung beim Ausdauersport.

Adam Kulcsar

Sponsoring eines RTFs

Aufgeben ist für Verlierer – weitere Produkte vorm Release

Auf unserem Plan stehen aber noch weitere Produkte, die wir unbedingt noch anbieten möchten: Wir werden unser Liquid-Shot Portfolio erweitern, Gelenke-Kapseln dazu holen für Menschen, die Probleme mit Knorpeln und Gelenke haben und unsere jetzigen Produkten in weiteren Geschmäckern anbieten.

Ein weiterhin sehr wichtiger Aspekt ist, dass die Produkte garantiert frei von Dopingsubstanzen sind.

Nach bestem Wissen, und basierend auf Informationen ihrer Lieferanten, bestätigt ISOFORCE, dass es in den Sportnahrungsprodukten keine direkte Verwendung jeglicher, im aktuellen World Anti-Doping Code aufgelisteter Substanzen gibt.

Weder durch die verwendeten Rohmaterialien, noch durch die Verwendung von Verarbeitungshilfsstoffen.

Kümmere dich um deine Kunden

Es ist uns mit der Zeit aufgefallen, dass für viele SportlerInnen eine korrekte Anwendung von Nahrungsergänzungsmittel ein Problem ist.

Sie werden nicht richtig vom Hersteller aufgeklärt. Da steht leider meistens nur der Erlös im Vordergrund. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für Nahrung, sondern, wie der Name bereits sagt, eine Ergänzung.

Eine Ergänzung, um beispielsweise Mangelsituationen auszugleichen. Wir möchten klarstellen, dass Sporternährung nicht dasselbe wie Sportnahrung ist.

Darum möchten wir unseren Kunden eine umfangreiche Sporternährungsberatung zur Verfügung stellen, damit sie einerseits Sportprodukte gezielt und sinnvoll einsetzen können, andererseits verstehen, dass sie durch eine ausgewogene Ernährung sportlich auch viel erreichen können.

Ein Beispiel aus der Praxis

Auf die Frage, welche die wichtigste Mahlzeit des Tages sei, antworten immer alle eintönig:

Das Frühstück.

Meiner Meinung nach, ist die wichtigste Mahlzeit – wenn man ein aktiver Sportler ist – die nach dem Training.

Nach dem Motto: So gut man nach dem Training isst, so gut ist man beim Nächsten. Man muss die Glykogenspeicher wieder auffüllen und das möglichst schnell.

Nehmen wir an, man trainiert gut, aber danach isst man zu wenig oder nicht das Richtige:

Dann wird man nicht den Trainingseffekt haben, den man haben möchte. Die äußere Belastung muss der inneren Belastung gerecht werden.

Vielleicht stelle ich mir selbst ein Bein, aber ich halte es für eine falsche Ernährungsweise, das Abendessen zu streichen und stattdessen einen Proteinshake zu trinken.

Neu: Ernährungsberatung für unsere Kunden

Ein Shake kann zu der normalen Mahlzeit oder direkt nach dem Training sinnvoll sein, um den “Open-Window” Effekt am besten auszunutzen.

Die Kunden von ISOFORCE sollen folglich nicht nur die beste Sportnahrung erhalten, sondern auch einen Service, bei dem sie sich zum Thema Sportnahrung und Sporternährung umfangreich informieren können.

Gerne erstellen wir auch einen persönlichen Ernährungsplan, egal ob es ums Abnehmen, den Muskelaufbau, Marathonvorbereitung oder eben um Leistungssteigerung geht.

Aktuelle wissenschaftliche Studien belegen, dass allein durch eine zielgerichtete Sportnahrung die körperliche Bestform um bis zu 15 Prozent verbessert werden kann.

Es soll aber keine Quälerei sein, sondern Essen muss Spaß machen.

Mach es gern, dann machst du es auch gut!

Meiner Meinung nach baut ein erfolgreiches Unternehmen auf Menschlichkeit, Dialogfertigkeit und offener Kommunikation auf.

Damit stehe ich mit breiter Brust hinter meiner Firma und möchte, dass es weiterhin so bleibt. Ich glaube, dass ein Unternehmen mit echten ansprechbaren Personen vertraulicher erscheint, als ein Konzern, bei dem man gar nicht weiß, welche Leute dahinterstehen und wen man genau ansprechen soll, wenn man Fragen hat.

Kommunikation ist der entscheidende Faktor zum Erfolg.

Euer Adam

Weiterführende Links:
– Übersicht der Produkte bei ISOFORCE (Link)
– ISOFORCE Artikel @ SpeedVille (Link)

Fotos: Adam Kulcsar, privat

Das könnte Dir auch gefallen: